Aktuelle Informationen zur Waldbewirtschaftung | Waldbauernverband Brandenburg e.V. 

Netzwerk erfolgreicher Waldbauern

Wald ist Leben! - Hier finden Sie Informationen für Fachleute und Waldbesucher über den Wald und die Familienforstwirtschaft.

  • Die Politische Interessenvertretung

    Die Politische Interessenvertretung

    Kleines und mittleres Waldeigentum für Familie und Gemeinden im Land Brandenburg nachhaltig erhalten. Die Kraft der Kleinprivatwaldbesitzer in forstwirtschaftlichen Zusammenschlüssen bündeln, damit private Waldressourcen zur Grundlage einer positiven ländlichen Entwicklung werden. Dieser Aufgabe stellt sich der Waldbauernverband Brandenburg durch interne und externe Kommunikation der Waldbauernfamilien.

  • Die Waldbauernschule Brandenburg

    Die Waldbauernschule Brandenburg

    Mit unserem Erfolgsmodell Waldbauernschule Brandenburg leisten wir diesbezüglich dezentral im Land Brandenburg Information, Beratung und Schulung für Waldeigentümer und Vorstände von Forstwirtschaftlichen Zusammenschlüssen. Dieses Projekt wird mit Mitteln aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für ländliche Entwicklung (ELER) sowie mit Mitteln des Landes Brandenburg gefördert.

    Die Angebote der Waldbauernschule finden im neuen Projekt Waldtrainer_BB eine wesentliche Erweiterung und Bereicherung: in Kooperation des Waldbauernverbandes Brandenburg e.V. mit dem Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik e.V. und der UNIQUE forestry and land use GmbH werden virtuelle Schulungsangebote erarbeitet. Das Projekt Waldtrainer_BB wird mit Bundesmitteln durch das BMEL gefördert.

    Zur Waldbauernschule

  • Dialog mit Gremien und Medien: Was liegt an?

    Dialog mit Gremien und Medien: Was liegt an?

    Als Stimme der Kleinprivatwaldbesitzer stehen wir im Dialog mit politischen Entscheidungsträgern, mit den Medienvertretern und allen aktiv Interessierten.

    92. Sitzung Forstausschuss

    92. Sitzung des Forstausschusses am 30. April 2021 in Potsdam:

    Wichtigste Themen:

    • Novellierung Bundesjagdgesetz
    • Forstreform
    • Waldschutzsituation (Stammschädlinge)
    • Verfügbarkeit Saat- und Pflanzgut
    • Sachstand Förderung

    Teilnehmer für den Waldbauernverband Brandenburg e.V. sind Enno Rosenthal und Martin Schmitt.

     

    Forstreform - Waldumbau und Klimawandel:

    Walsleben. Die Brandenburger Waldbauern begrüßen es sehr, wenn das Potsdamer Ministerium seine Reform für Waldumbau und Klimawandel in Angriff nimmt und sie zukunftsweisend gestaltet.

    „So wie bisher kann es jedenfalls weder im Interesse der Forstleute und Waldbesitzender des Landes, noch der Bürger:innen unseres Bundeslandes und nicht zum Wohl der Wälder, der Natur insgesamt weitergehen. Wir Waldbauern fordern vom Staat verlässliche Hilfe zur Selbsthilfe“, wünscht sich Enno Rosenthal, Vorsitzender des Waldbauernverbandes Brandenburg.

    Eine Schlüsselrolle kommt seiner Auffassung nach gerade im Kleinprivatwald den funktionierenden Zusammenschlüssen der 93000 Waldbauernfamilien mit 0,25 bis 7,50 Hektar Waldeigentum zu. Immerhin ist das fast ein Drittel der eine Million Hektar märkischen Waldes.

    „Der Landeswald soll vorbildlich für uns bewirtschaftet werden, ohne ausreichend ortsansässige Waldarbeiter:innen und Förster:innen in stetiger Arbeit auf der Fläche wird es erfolgreich nicht möglich sein“, so der Waldbauernverband.

    Zumindest für die Waldarbeit weise das vom Ministerium in Auftrag gegebene Gutachten den richtigen Weg. Forstausbildung, Landesforstanstalt und für die Waldeigentümer besonders wichtig die Bewilligungsbehörde, sollen personell gestärkt werden.

    „Gute Ansätze also, wir werden sehen, was genau beschlossen und umgesetzt wird“, schätzt Enno Rosenthal ein.

     

    04.08.2021 Arbeitsbesuch Minister Axel Vogel
    Thema: Stärkung der Forstbetriebsgemeinschaften in Brandenburg.

    Gemeinsames Positionspapier zum Thema Jagd

Aktuelle Aktionen und Informationen

  • Besuch der Parlamentarischen Staatssekretärin Dr. Manuela Rottmann

    Besuch der Parlamentarischen Staatssekretärin Dr. Manuela Rottmann

    Pfalzheim, 15.06.2022

    "Es lohnt sich, den Kampf dafür zu kämpfen, dass Menschen ihre Region aktiv gestalten!"

    Die Parlamentarische Staatssekretärin BMEL Dr. Manuela Rottmann MdB (B'90/Grüne) besuchte die Forstbetriebsgemeinschaft Neuruppin im Wald bei Pfalzheim/Temnitzquell.

    Gemeinsam mit Vorständen forstwirtschaftlicher Zusammenschlüsse (FWZ) aus der Bundesrepublik konnten zukünftige Fördermöglichkeiten und eine dringend notwendige, verlässliche finanzielle Unterstützung von FWZ diskutiert werden.

     

    Zum MAZ-Artikel vom 27.06.2022

     

     

  • Modernes Jagd- und Waldgesetz: Runder Tisch 10.05.2022

    Modernes Jagd- und Waldgesetz: Runder Tisch 10.05.2022

    Walsleben, 10.05.2022

    Modernes Jagd- und Waldgesetz: Runder Tisch am 10.05.2022 in Potsdam

    Der 1. Entwurf des MLUK, der u.a. Jagdbezirke ab 10 ha vorsah, musste zurückgenommen werden.

    Gleichwohl soll ein überarbeiteter Entwurf zur Anpassung des Jagdrechts an Erfordernisse nachhaltiger Land- und Waldbewirtschaftung, des Natur- und Artenschutzes und der jagdlichen Praxis vorgelegt, diskutiert und „noch in dieser Legislaturperiode verabschiedet werden“, so der jagdliche Sprecher der CDU-Fraktion Ingo Senftleben am 10. Mai in Potsdam.

    Der Forstausschuss beschloss am 09.05. mit großer Mehrheit eine Empfehlung an Minister Axel Vogel zur „Fortsetzung der Arbeit an einem Jagdgesetz zur Liberalisierung des Jagdrechts zur Erreichung angepasster Wildbestände und zur Stärkung der Eigentumsrechte“.

    Der dringend notwendige Waldumbau zum Schutz und der Erhaltung der Wälder erfordert angepasste Wildbestände, damit die Gratisnaturkräfte natürlicher Waldverjüngung und artenreicher Waldökosysteme in allen Teilen des Landes wirken können.

    Das gegenwärtige Jagdrecht benachteiligt Eigentümerinnen und Eigentümer kleiner Waldflächen, die keinen Eigenjagdbezirk bilden können, um die notwendigen Dinge auf ihren Flächen selbst regeln zu können.

    Deshalb unterstützen wir die Neufassung jagdrechtlicher Regelungen, die unsere Rechte und Einflussmöglichkeiten in Sachen Jagd und Wildtiermanagement auf der Fläche stärken. Dazu gehören unstrittig kleinere Eigenjagdbezirke und die Möglichkeit zur Bildung solcher Jagdbezirke durch mehrere Eigentümer und Eigentümerinnen kleiner bejagarer Flächen, dort wo es in den Jagdgenossenschaften strukturell nicht funktioniert.

  • Staatssekretärin Anja Boudon besucht Brandenburger Kleinprivatwaldbesitzende

    Staatssekretärin Anja Boudon besucht Brandenburger Kleinprivatwaldbesitzende

    Walsleben, 24.03.2022

    Staatssekretärin Anja Boudon traf sich in Begleitung von Landesforstchef Dr. Carsten Leßner mit den Kleinwaldbesitzerinnen und -besitzern sowie Führungskräften forstwirtschaftlicher Zusammenschlüsse bei einem Waldbegang.

    Sie würdigte die Leistungen aktiver Forstbetriebsgemeinschaften bei der Pflege der Wälder und insbesondere die Anstrengungen beim Umbau der Kiefernwälder zu Mischwald.

    Die Förderung von Waldumbaumaßnahmen soll durch Überarbeitung der ELER-Förderrichtlinie attraktiver gestaltet werden. Außerdem wird das Land Brandenburg sich für eine dauerhafte Strukturhilfe zur Verwaltung und Beratung von Eigentümerinnen und Eigentümern kleinerer Waldflächen durch anerkannte Forstwirtschaftliche Zusammenschlüsse auf Bundesebene einsetzen und nach den Möglichkeiten des Landes die Forstbetriebsgemeinschaften bestmöglich unterstützen.

     

    Weitere Fotos

  • Gutachten „Die Anpassung von Wäldern und Waldwirtschaft an den Klimawandel“

    Gutachten „Die Anpassung von Wäldern und Waldwirtschaft an den Klimawandel“

    Unsere Wälder und Waldwirtschaft an den Klimawandel anpassen, wird wissenschaftlich begleitet.

     

    Ein starker Aufschlag zur Umsetzung in die Praxis durch den Wissenschaftlichen Beirat für Waldpolitik (WBW) der Bundesregierung:

    Am 08.02.2022 wurde das Gutachten des WBW „Die Anpassung von Wäldern und Waldwirtschaft an den Klimawandel“ im Rahmen einer Onlinetagung der FNR vorgestellt:

    • Präsentation von Kernbotschaften des Gutachtens
    • Diskussion dieser mit Gästen aus der Wald- und Forstwirtschaft

     

    Gutachten zum Download

    Link zur Videoaufzeichnung

     

     

  • Geplante Forstreform Brandenburg

    Geplante Forstreform Brandenburg

    Die Koalitionsfraktionen von SPD, CDU und Grüne einigten sich jüngst über die anstehende Forstreform für Brandenburg. Am 9. Februar wird sich der Umweltausschuss des Landtags mit dieser schon länger anstehenden Reform befassen, bevor sie schließlich vom Kabinett beschlossen wird.

    Vertreter/innen von Waldbauernverband Brandenburg e.V. und Waldbauernschule e.V. diskutierten auf einer gemeinsamen Beratung am 24.01.2022 die geplante Reform und verabschiedeten nachfolgende Presseerklärung.

     

    ► Pressemitteilung

     

     

  • Gemeinsame Sitzung Forstausschuss/Landesjagdbeirat 12.01.2022

    Gemeinsame Sitzung Forstausschuss/Landesjagdbeirat 12.01.2022

    Ergebnisse der gemeinsamen Sitzung des Forstausschusses und des Landesjagdbeirates am 12.01.2022:

     

    • Erarbeitung Novelle LJagdG und LWaldG:
      Vom MLUK sind Änderungsvorschläge von Seiten der Waldbauern und anderer Beteiligter zum Landewaldgesetz erwünscht. - Darüber wird der Waldbauernverband demnächst beraten.

    • Begutachtung Wildschäden in Waldverjüngungen:
      In den nächsten 4 Jahren wird eigentumsübergreifend eine landesweite Begutachtung der Waldverjüngung in Bezug auf Wildschäden durch das Land (durch vom LFE beauftragte Gutachter) durchgeführt. - Dafür ist ein Flächenzugang vom Waldeigentümer zu gewähren.
  • Aktuelle Hinweise für Waldbesitzer - Stand 12.2021

    Aktuelle Hinweise für Waldbesitzer - Stand 12.2021

    ► Förderanträge Forstwirtschaftliche Maßnahmen bis 15.02.2022

    Die bestehende Richtlinie zur Förderung forstwirtschaftlicher Maßnahmen (EU-MLUL-Forst-RL) wird über den 31.12.2021 hinaus verlängert. Anträge können zu den bisherigen Förderkonditionen bis 15.02.2022 gestellt werden.
    Wir empfehlen insbesondere für größere Waldumbauvorhaben vor Antragstellung sowohl die Pflanzenverfügbarkeit als auch Finanzierbarkeit zu den bisher bestehenden Fördersätzen zu prüfen !

     

    ► Achtung: neue ASP-Regeln dingend beachten!

    Neuer Erlass ab 14.12.2021 in Kraft. Wegen erhöhtem Risiko der Einschleppung von ASP gilt ab sofort für ganz Brandenburg: kein Berühren aufgefundener toter Tiere, Anzeigepflicht über Funde, verstärkte flächendeckende Bejagung zur Reduzierung des Schwarzwildbestandes !
    Erlass des Ministeriums

     

    Presseinformation MLUK zum 30.12.2021:
    Verlängerung  der Jagdzeit auf Schalenwild bis zum 31.01.2021
    - mit Ausnahme von Schwarzwild, dieses wird ganzjährig bejagt.
    Presseinformation des Ministeriums

     

     

  • Brandenburger Waldbauernversammlung am 21.08.2021

    Brandenburger Waldbauernversammlung am 21.08.2021

    Am Samstag, den 21.08.2021, fand die 17. Brandenburger Waldbauernversammlung im Märkischen Wald Buchenhaus (16818 Frankendorf) statt.
    Gemeinsam mit Vertretern aus Politik und Forstverwaltung haben wir die Zukunft des Kleinprivatwaldes diskutieren.

    Unsere Vorschläge und Forderungen dazu sind in der einstimmig beschlossenen "Neuruppiner Erklärung" zusammengefasst.

     

    Neuruppiner Erklärung

     

    Pressemitteilung

     

    Programm

     

    Link zu weiteren Fotos

  • Besuch von "Forstminister" Axel Vogel am 04.08.2021

    Besuch von "Forstminister" Axel Vogel am 04.08.2021

    "Forstminister" Axel Vogel (Grüne) folgt am 04.08.2021 der Einladung unseres Verbandes in den Wald der FBG Neuruppin

    Zusammen mit Minister Axel Vogel und den Führungskräften verschiedener aktiver Forstwirtschaftlicher Zusammenschlüsse beraten wir gemeinsam über die Zukunft der Forstwirtschaftlichen Zusammenschlüsse und des Kleinprivatwaldes in Zusammenhang mit der geplanten Forstreform in Brandenburg und den Herausforderungen des Klimawandels, insbesondere für den Kleinprivatwald im Land Brandenburg.

    Pressemitteilung

    Zu den Fotos

    Artikel Ruppiner Anzeiger (06.08.2021)

    Artikel MAZ (09.08.2021)

  • Zweiter Nationaler Waldgipfel 2021 - BMEL

    Zweiter Nationaler Waldgipfel 2021 - BMEL

    04.06.2021: Digitaler Waldgipfel zur Lage der Wälder nach den Kalamitätsjahren 2018-2020.
    Vorhaben zur Unterstützung der Forstwirtschaft.

  • Walddialog 2021 - SDW und BFV

    Walddialog 2021 - SDW und BFV

    21.05.2021 - Treffen SDW (Schutzgemeinschaft Deutscher Wald) und BFV (Brandenburgischer Forstverein): Exkursion mit forstpolitischer Diskussion in der Rochauer Heide.

  • Waldarbeiten im Sommer

    Waldarbeiten im Sommer

    Folgende Arbeiten im Wald sind aktuell wichtig:

    • Forstschutzsituation beachten
    • hohe Waldbrandgefahr und Trockenstress der Bäume bedingen besondere Aufmerksamkeit
    • Unterhaltung der Waldbrandschutzeinrichtungen
    • Kontrolle der Bestände auf Schadereignisse
    • Kulturpflegen
    • Vorbereitung des Wintereinschlages

    Beratung und Anleitung erhalten Sie bei den Hoheitsoberförstereien, den Referenten der Waldbauernschule sowie telefonisch in der Geschäftsstelle des Waldbauernverbandes Brandenburg e.V.

  • Bundeswaldprämie

    Bundeswaldprämie

    Die Bundesregierung stellt für den Erhalt und die nachhaltige Bewirtschaftung der Wälder eine einmalige Flächenprämie zur Verfügung.
    hier: Link zum Online-Antrag

    Antragstellung und Auszahlung für die Bundeswaldprämie laufen bis 31. Oktober 2021.
    Beratung bieten die Referenten der Waldbauernschule und sowie die Geschäftsstelle des Waldbauernverbandes Brandenburg e.V.

  • 22. Sitzung Agrarausschuss Landtag

    22. Sitzung Agrarausschuss Landtag

    Anhörung u.a. des Waldbauernverbandes Brandenburg e.V. zur Reform des Landesbetriebes Forst Brandenburg (Forstreform) auf der 22. Sitzung des Agrarausschusses am 05.05.2021.

  • Waldbesitzerverbände Brandenburgs gehen weiter getrennte Wege

    Waldbesitzerverbände Brandenburgs gehen weiter getrennte Wege

    Waldbesitzerverband Brandenburg e.V. bricht die Verhandlungen vorläufig ab (HZ-online 16.06.2020).

    Persönlicher Kommentar von Enno Rosenthal, Vorsitzender Waldbauernverband dazu:

    "Der Waldbesitzerverband war über beide Waldbauernschul-Projekte informiert, wie sollte eine Fusion auch sonst funktionieren, an der wir gemeinsam gearbeitet haben.
    Die Vertreter des Waldbesitzerverbandes haben offenbar einen Grund vorgeschoben und haben nach meiner Meinung Angst vor ihrer eigenen Courage, was ein Zusammengehen auf Augenhöhe betrifft."

    Lesen Sie dazu die Pressemitteilung des Waldbauernverbandes Brandenburg e.V. vom 18.06.2020:

Holzmarkt aktuell (Stand 05/2022)

Die marktüblichen Preise aller verfügbaren Holzarten aus nachhaltiger ökologischer Waldbewirtschaftung erfahren Sie in dieser Übersicht:

Sortierkatalog Holz

Plattform Forst&Holz veröffentlicht bebilderten Sortierkatalog Nadelholz als Handreichung für die Praxis - Visualisierung der Qualitätssortierung von Nadelstammholz nach RVR (Rahmenvereinbarung für den Rohholzhandel in Deutschland)
Sortierkatalog

Mitglied werden

Werden Sie Mitglied im Waldbauernverband Brandenburg e.V. und stärken Sie so unsere Gemeinschaft, zur Durchsetzung unserer gemeinsamen Ziele als Waldbauern in Brandenburg.

 

Hier die Beitrittserklärung (Beitritt Einzelmitglied bzw. Beitritt FBG) downloaden und ausgefüllt schicken an:

 

Waldbauernverband Brandenburg e.V.
Geschäftsstelle Walsleben
Am Heideberg 1
16818 Walsleben

WBV Brandenburg e.V.

Am Heideberg 1
16818 Walsleben

Telefon: 033920 - 50 601
Handy:  0171 - 23 35 179
Mail: waldbauern@t-online.de
Web: www.waldbauern-info.de

Anfahrt